logo_theaterpalast_2020

Über uns

 

Wir machen nur Spaß!

Das ist unser Motto, denn das Leben ist ernst genug. Familie Malente, das sind wir, Knut Vanmarcke und Dirk Vossberg-Vanmarcke, ein untrennbares Team, denn schließlich gilt: 1 und 1, das macht 1! Seit fast 2 Jahrzehnten bereiten wir den Menschen mit unseren augenzwinkernden Musikshows Freude und seit fast 2 Jahren betreiben wir unser eigenes Theater in Bonn. Irgendwann hatten wir genug vom Tourleben, das uns durch ganz Deutschland und manchmal auch darüber hinausgeführt hat. Es wurde Zeit, sesshaft zu werden und unserem Publikum eine Heimat zu bieten. Nur wie?

Während eines schicksalhaften Trips nach Edinburgh schlug bei uns der (Geistes)Blitz ein: Auf einem Musikfestival entdeckten wir ein fast 100 Jahre altes, prunkvolles und traumhaft schönes belgisches Spiegelzelt. Und was sollen wir sagen? Es war Liebe auf den ersten Blick und die Idee zu Malentes Theater Palast geboren. Jetzt musste nur noch ein Grundstück her und schon konnte es losgehen! Dabei war von Anfang an eines klar: Zu Bonn gab es keine Alternative! Knut himself wurde auf der linken Rheinseite geboren und Dirk war im Herzen schon längst Wahl-Bonner. Was sollten wir da also noch groß überlegen?

September 2018 war es dann soweit: Erstmals hieß es am Bonner Hochkreuz „Mit 17 hat man noch Träume“, denn so lautete der Titel unseres Premierenprogramms mit Schnittchen, Scherzen und Schlagern aus den 60er Jahren (nicht die Schnittchen, die waren frisch). Seitdem gab es für uns kein Halten mehr und jeder Abend endete fortan mit Standing Ovations! Vor ausverkauftem Haus spielten wir über 80 Mal unsere ganz spezielle Malente-Version des Singspiel-Klassikers „Im Weissen Rössl“, reisten mit Schulterpolstern, Karottenjeans und „99 Luftballons“ in die 80er Jahre, feierten mit Loco Flanel (der ungekrönten Königin der B9) jede Menge echte „Divas“ und bewiesen anhand der schönsten Hits der 70er: „Schlager gibt es immer wieder“.

Musikalische Gastspiele rund um Udo Jürgens, Marlene Dietrich, Abba und legendäre Soul-Ladies wie The Supremes rundeten unser Programm mit namhaften nationalen und internationalen Künstlern ab. Doch auch wenn wir ausnahmsweise mal nicht selbst auf der Bühne stehen, sind wir doch immer vor Ort, um unsere lieben Gäste persönlich zu begrüßen und einen kleinen Plausch abzuhalten.

Und das alles war erst der Anfang! Denn aus Bonn bringt uns niemand mehr weg. Hier sind wir zuhause, hier gehören wir hin. Und so wird unter dem samtroten Dach von Malentes Theater Palast noch sehr, sehr, sehr lange ein bunter Strauß malentöser Evergreens erklingen. Also los, auf geht’s: es darf mitgelacht, mitgesungen und vor Freude auch die eine oder andere Träne im Knopfloch getragen werden.

Kommen Sie, staunen Sie und stellen Sie fest:
Es gibt nichts Schön’res auf der Welt als Malentes Spiegelzelt!

Ihre Hausherren,

Knut Vanmarcke und Dirk Vossberg-Vanmarcke