logo_theaterpalast_2020

Über uns

Wir machen nur Spaß!

Was denn auch sonst? Das Leben ist schließlich ernst genug. Und Spaß machen wir mittlerweile seit über zwanzig Jahren (puh, da fühlt man sich plötzlich ganz schön alt) – und seit vier Jahren in Bonn am Rhein, der schönsten Bundesstadt der ganzen Welt! Wie es dazu kam? Quite the story. 

Alles begann an einem stürmischen Freitagnachmittag in Hamburg, als das Schicksal den folgenschweren Entschluss fasste, uns zusammen- und in die bunte Welt des Showbusiness einzuführen.

 Hätten wir damals schon gewusst, was es sonst noch so alles mit uns vorhatte, wir hätten vor lauter Vorfreude aufgeregt in die Hände geklatscht, einen kleinen Freudentanz aufgeführt und uns vielleicht auch ein bisschen den Schweiß von der Stirn gewischt!

Foto: Stefan Mager

Ein Blick, ein Wort, ein Scherz – schon war es um uns geschehen. Fortan waren wir unzertrennlich wie die Kessler-Zwillinge, denn die wussten schließlich: 1 und 1, das macht 1!  Und weil wir oben im Norden ohnehin nah am Wasser gebaut hatten, kam früher oder später der Tag, an dem wir beschlossen, mit dem ZDF-Traumschiff (oder einer anderen schwimmenden Teilzeit-WG) alle sieben Weltmeere zu bereisen und nebenbei die seekranken Passagiere zu bespaßen. Der Plan ging auf: Wir schlugen große Wellen und hatten immer eine Handvoll Wasser aus Kiel dabei. Doch alles hat seine Zeit und irgendwann war die Zeit gekommen, den nächsten Hafen anzusteuern, Anker zu setzen und unsere Späße aufs Festland zu verlagern. Jetzt hieß es: Gestern Tipi Berlin, heute Turnhalle Buxtehude, morgen Tanztee in Bielefeld – so sah unser Leben die nächsten Jahre aus.

Aber sollte es immer so weitergehen? Sicher nicht. Sesshaft werden, keine Koffer mehr packen müssen, ein eigenes Theater betreiben – erst nur ein Gedanke, bald schon ein großer Traum. Während eines Trips nach Edinburgh schlug bei uns der (Geistes)Blitz ein: Auf einem Musikfestival entdeckten wir ein fast 100 Jahre altes, prunkvolles und traumhaft schönes belgisches Spiegelzelt. Es war Liebe auf den ersten Blick und die Idee zu Malentes Theater Palast geboren. Und auch der Standort war uns direkt völlig klar: Zu Bonn gab es keine Alternative! Knut himself wurde auf der linken Rheinseite geboren und Dirk war im Herzen schon längst Wahl-Bonner. Was sollten wir da also noch groß überlegen?

Und so begab es sich dann, dass wir im Herbst 2018 unsere eigene Spielstätte eröffneten. Allen Unkenrufen, Munkeleien und Ränkeschmieden zum Trotz: Malentes Theater Palast wurde ein Instant-Erfolg! Musikalisches Theater aus unserer Feder mit ungezählten Kostümwechseln, mindestens doppelt so vielen Pointen, Parodien, Paradenummern und dem unverwechselbaren Malente-Stil bescherten uns ein ausverkauftes Haus am laufenden Band. Vier Jahre stürmte unser Publikum die B9. Wie war das noch zu steigern?

Dann kam uns die malentöseste Idee von allen: Wir geben unserem Spiegelzelt ein neues Zuhause – und zwar nicht irgendeins, sondern eines, das nach gebrannten Mandeln und Zuckerwatte duftet. Flugs packten wir ein letztes Mal die Koffer und wechselten auf die andere Rheinseite, in die Jahrmarktshalle auf dem Gelände der legendären Bonner Kirmes Pützchens Markt. Dort steht es nun, unser Theater, noch größer, noch glamourüser und irgendwie ein bisschen wie vor 100 Jahren. Könnte es noch schöner sein? Wir glauben nein.

Kommen Sie, staunen Sie und stimmen Sie mit ein:

Es gibt nichts Schön’res auf der Welt als Malentes Spiegelzelt!

Ihre Hausherren, die Spaßkönige von Bonn,

Knut Vanmarcke und Dirk Vossberg-Vanmarcke